Wie Sie wirklich Heizkosten sparen können

Steigende Heizkosten ergeben sich nicht nur aus der 2020 eintretender CO2 Besteuerung. Auch Lieferengpässe und weitere Faktoren tragen dazu bei, das der Preis für die Gaslieferung Jahr für Jahr höher ausfällt. Der größte Kostenfaktor bei den Heizkosten ist die ungenutzte und verlorene Wärme, welche durch eine fehlende Dämmung des Hauses, der Fenster oder ähnlichen verloren geht. Doch hier können nur Hausbesitzer Änderungen vornehmen, und diese schlagen gleich mit hohen Investitionen zu Buche. So bleibt oftmals nur der Weg, einen günstigen Gaslieferanten zu finden.

Wie und mit welchen Anbietern Sie sparen können, verraten wir Ihnen hier.

Wie finde ich den günstigsten Gasanbieter schnell und einfach?

Um Ihnen einen Überblick über die Vielzahl an Tarifen, die durch die Anbieter zur Verfügung gestellt werden, bieten zu können, haben wir Ihnen unseren einfachen Vergleichsrechner zur Verfügung gestellt.

Warum sollte ich meinen Gasanbieter wechseln?

Wie beim Stromanbieter versprechen auch die Gasanbieter teils hohe Bonbuszahlungen für einen Wechsel. Doch diese gelten meist nur für das erste Jahr, sodass die Kosten danach weitaus höher und über dem Marktdurchschnitt liegen können. Ausserdem haben sich in der Zwischenzeit oft neue Anbieter auf dem Markt mit weiteren Tarifen etabliert, die weitaus bessere Angebote anbieten können. So lohnt es sich, rechtzeitig vor Ablauf des ersten Jahres zu vergleichen und bestenfalls jährlich zu wechseln.

Was mache ich, wenn keine Gasversorgung zur Verfügung steht

Stromanbieter haben nicht die Absicht, Ihnen immer das günstigte zu Verkaufen. Meistens wird im ersten Jahr mit günstigen Angeboten, die sich aus Bonus und Vergünstigungen ergeben, geworben. In den folgenden Jahren wird dann mit einem höheren oder hohen Preis Gewinn an den Kunden gemacht. Für die Anbieter rechnet sich das fast immer, da kaum ein Stromkunde regelmäßig Preise vergleicht und seine Verträge wechselt. Besteht Ihr Tarif bereits seit einem Jahr oder mehr, ist es wahrscheinlich, das Sie zuviel für Ihren Stromverbrauch bezahlen.

Gastank im Garten oder unter der Erde

Haben Sie die Möglichkeit, einen Gastank unterzubringen, so haben Sie bereits die beste Lösung für sich gefunden. Hier können Sie zwar nicht auf einen variablen Anbieter zurückgreifen, dennoch können Sie die Versorgung nach einer etwas längeren Laufzeit zu einem anderen Anbieter wechseln. Gas ist und bleibt neben der Holz/Kaminheizung das bequemste und günstigste Heizungsmedium, welches auf dem Markt zur Verfügung steht. Passende Anbieter für Gastanks sind regional unterschiedlich aktiv. Wir können Ihnen gerne auf Nachfrage einen passenden Anbieter empfehlen.

Kein Gastank möglich – was nun

Haben Sie keine Garten oder ist dort baulich kein Tank unterzubringen, bleibt Ihnen nur noch auf eine Holzheizung oder eine Heizung mit Strom umzusteigen. Die Verbrauchspreise bei Strom liegen jedoch über den Kosten für Gas. Daher sollte bereits bei der Wahl der Heizung und der Heizelemente auf eine energiesparende Variante Wert gelegt werden. Unsere Partner beraten Sie gerne!